Foto roter Faden
20210103_134020
Was-ist-Ton-1-min
Was-ist-Ton-2-min
Was-ist-Ton-3-min

Was ist Biografiearbeit?

Der persönliche Lebenslauf – die Biografie – ist das, was jeder Mensch als sein ganz Eigenes besitzt. Vielleicht ist die Biografie sogar das Kostbarste, was der Mensch auf seinem Lebensweg mit sich trägt. Unsere Biografie befindet sich ständig in der Spannung zwischen unserer Innenwelt und unseren realen Lebensumständen.

In der Biografiearbeit kommen wir mit der eigentlichen Innenwelt in Berührung und reflektieren die äusseren Anforderungen.

Biografie ist nicht eine Aufzählung dessen, was man erlebt hat. Sie ist nicht eine Summe von Ereignissen, denn dann gäbe es keine Weiterentwicklung, weil die bewusste Reflexion fehlt. Dieses Eigentliche, Individuelle liegt vielmehr zunächst einmal in einer verborgenen, geheimnisvoller Weise in dem inneren, sinnhaften Zusammenhang der Ereignissen.

 

Mittels der Biografiearbeit können Lebensereignisse in neue Zusammenhänge gebracht, und ein Gefühl für den eigenen roten Lebensfaden entwickelt werden.

Der Blick auf die eigenen Probleme verwandelt sich zu einem lösungsorientierten Blick. Verantwortung für das eigene Leben entsteht.

 

Eine Biografie ist nichts objektives Gegebenes = Faktum, sondern eine subjektive Konstruktion. Wir machen uns unser Bild von unserem gelebten Leben.

Eine aktive, gestaltende Rolle, anstatt einer passiven Opferrolle kann in der Biografiearbeit übernommen werden. Damit wird die Selbstwirksamkeit des Individuums gefördert.

Biografiearbeit ist einerseits Erinnerungsarbeit an das gelebte Leben. Sie ist eine strukturierte Form der Selbstreflexion, die in einem gesteuerten Umfeld stattfindet.

Andererseits kann im Rahmen einer Beratung der Klient, mit Hilfe eines                        methodenkundigen Biografie Beraters, biografische Kompetenzen entwickeln

 

Biografische Kompetenz heißt Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und Selbstbestimmt zu handeln.

Die Reflexion der eigenen biografischen Vergangenheit und die Herausarbeitung der individuellen Ressourcen, hilft dem Klienten die Gegenwart besser zu bewältigen und ermöglicht eine bewusstere Gestaltung seiner Zukunft.

Darüber hinaus ermöglicht Biografiearbeit dem Klienten einen neuen Blickwinkel             vom eigenen Leben zu gewinnen, und bietet ihm dadurch die Gelegenheit                       Frieden mit seinem Schicksal zu schließen.

Biografiearbeit erfordert für die Reflexion vom Klienten die Fähigkeit zu einer gewissen Distanzierung zu sich selbst. Der ideale Zeitpunkt für den Start für Biografieberatung ist daher das fünfte Jahrsiebt, also zwischen dem 28. und 35. Lebensjahr.

Biografiearbeit kann aber in jedem Lebensalter nützliche Impulse geben.

 

                                    Grundhaltung  

Im Mittelpunkt steht der Mensch. Menschen dürfen selbst-schöpferisch, lust- und verantwortungsvoll ihr berufliches und ihr persönliches Leben gestalten.

Durch die Entwicklung der fachlichen und menschlichen Kompetenz, der in ihrem Arbeits- und  Lebenszusammenhang stehenden Individualität, entsteht eine Stärkung der Selbstregulationsfähigkeit. In der Pädagogik handelt es sich um die schrittweise Entfaltung des Menschen zur freien Selbstbestimmung.

                          Weitere Informationen

 

Weitere Informationen zur Biografiearbeit finden Sie auf der Website des BBAS Berufsverband Biografiearbeit Schweiz und in der Broschüre «Was ist Biografiearbeit?» der Berufsvereinigung Biografiearbeit auf Grundlage der Anthroposophie e.V. (Deutschland).

Biografieberatung Gabriela Mathys

Datenschutz